Monatsthema November 2017 01.11.2017 – 30.11.2017

DU-BIST-DU

Frauen oder Männer oder auch Beides? Meine sexuelle Orientierung rund um Homosexualität, Lesbisch, Schwul und Bi sein. Meine Geschlechterrolle, wer bin ich als was fühle ich mich, Trans sein. Coming Out

Auch Fragen die nicht dem Monatsthema entsprechen dürfen gestellt werden. Unsere Fachleute sind in allen Lebenssituationen rund um eine Sexuelle Gesundheit für dich da. 

Zu diesem Thema können keine Fragen mehr gestellt werden. Hast du eine Frage? Dann schick uns eine E-Mail an chat@gummilove.com.

powered by

Markus von du-bist-du

Berater bei du-bist-du und Soziokultureller Animator.

Share & Care

  1. wasistdalos

    vor 7 Monaten

    Hallo Markus
    Ich komme mit den ganzen Begriffen gar nicht mehr draus, was z.B. der Unterschied zwischen einem Transvestit oder einem Transchender u.s.w. ist. Kannst du mir da mal helfen? Was ist z.B. transident und was Quer oder Non-Binär?
    Ich habe immer gedacht ich sei Homosexuell, nun bin ich mir aber nicht sicher ob das alles ist, weil manchmal fühle ich mich wie im falschen Körper. Ich finde Frauenkleidung u.s.w etwas sehr schönes. Wie kann ich heraus finden was mit mir noch los sein könnte?

    1. Fachperson

      Markus von du-bist-du

      vor 7 Monaten

      Hallo wasistdalos

      Merci für deine Nachricht.

      Ich kann das sehr gut verstehen, dass du bei den vielen Begriffen manchmal die Übersicht verlierst. Auch ich weiss nicht immer über alles Bescheid. Das liegt auch daran, dass sich der Bereich der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität zurzeit stark entwickelt.

      Zu den Begriffen, welche du unsicher bist:
      Transvestit oder besser Travestie-Künstler_in ist eine Person, die sich nach einem anderen Geschlecht kleidet und stylt. Zum Beispiel Conchita Wurst ist ein Mann, der sich als Frau "verkleidet". Hingegen Transgenderpersonen oder auch Transidente Personen sind Menschen, welche sich nicht mit dem Geschlecht identifizieren können, welches ihnen bei der Geburt zugeordnet wurde. Zum Beispiel ein Kind wird geboren und es wird als Mädchen/Frau eingeordnet, doch es kann sein, dass sich die Person als Mann fühlt und dies auch so leben möchte.

      Queer wird als Bezeichnung für alle sexuellen Orientierungen und Geschlechtsidentitäten verwendet, die nicht der gesellschaftlichen Norm von Geschlecht und Sexualität zuzuordnen sind (zum Beispiel lesibisch, transgender, bisexuell etc.).

      Non-Binär oder Nicht-Binär: Binär stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „zwei“. Es steht in unserer Gesellschaft für die zwei Geschlechter weiblich und männlich. Die Geschlechtsidentität von nicht-binäre Menschen, ist demnach weder weiblich noch männlich. Diese Menschen nehmen sich nicht als Mann oder Frau wahr, sondern ihre Geschlechtsidentität befindet sich ausserhalb dieses geschaftlichen Zweiersystem. Dieses Zugehörigkeitsgefühl ist unabhängig davon, wie der Körper der betroffenen Person aussieht, oder welcher Geschlechtseintrag im Ausweis steht. Manche nicht-binären Menschen empfinden sich als trans*. Dies trifft aber nicht auf alle zu.

      Gerne gebe ich dir ausserdem den Link zu unserem Lexikon an, dort sind noch sehr viele andere Begriffe erklärt: https://du-bist-du.ch/infopool/lexikon/

      Betreffend deiner sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität kann ich dir leider kein genauer Weg zeigen, wie du für dich Klarheit bekommen kannst. Das ist für jede Person anders. Ich kann dir lediglich raten, dass du dir Zeit nimmst und schaust, wie du dich am wohlsten fühlst und herausfindest, was für dich stimmt.
      Dass ich homosexuell bin, habe ich so rausgefunden, dass ich bemerkt habe, dass ich mich vom gleichen Geschlecht angezogen gefühlt habe. Auf der sexuellen Ebene haben mich nur Männer interessiert und ich konnte mir auch am besten vorstellen, dass ich mich in einen Mann verlieben könnte. Ausserdem hat es mir geholfen, mich mit anderen auszutauschen, welche in einer ähnlichen Lage sind. Dafür gibt es Möglichkeiten im Internet oder auch Jugendgruppen, Studierendengruppen oder kulturelle Anlässe. Gerne gebe ich dir einen Link an, auf dem du viele Angebot findest:

      https://du-bist-du.ch/infopool/treffs-und-events/

      Betreffend Transidentiät kann ich nicht aus eigenen Erfahrungen sprechen, da ich mich selber nie im "falschen Körper" gefühlt habe. Ich kann jedoch sagen, dass auch ich es teilweise spannend gefunden habe Frauenkleidung anzuziehen, doch war es für mich eher ein verkleiden und provozieren, als dass ich diese im Alltag anziehen wollte.

      Gerne weise ich dich für das Thema trans* an die beratenden Personen zum Thema Geschlechtsidentität von du-bist-du weiter. Dort hast du die Möglichkeit einzeln und anonym über das Thema Auskunft zu bekommen: https://du-bist-du.ch/beratung/#beratung-trans

      Ich hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte. Ansonsten darfst du gerne hier zurückschreiben.
      Ich wünsche dir alles Gute!

      Liebgruss
      Markus
      du-bist-du

  2. Mauro111

    vor 7 Monaten

    Hi - erhielt vor 1 monat oralsex (ich war passiv und lag nur da, sie nahm penis in mund)
    Aufgrund jetziger aufgetauchten Symptome (leicht gerötete eichel, geschwollene vorhaut und ab und an etwas brennen) 2 x zum dermatologen, welcher nichts sah - sieht alles ok aus. Gab mir betadine flüssigseife welche morgens und abends aufgetragen werden soll und abgewaschen nach 3 min einwirken.
    Eine besserung ist seit 2 tagen noch nicht eingetreten - was kann ich noch tun ? Chlamidien test war negativ. Soll ich es meiner freundinn mitteilen oder einfach weiterfahren mir betandine ?syphilys test machen ?Lieben dank mauro

    1. Fachperson

      Markus von du-bist-du

      vor 7 Monaten

      Hallo Mauro

      Vielen Dank für deine Nachricht.

      Dass du dir ärztliche Hilfe geholt hast, macht Sinn. Ich finde es gut, dass du dich hast untersuchen lassen. Da ich selbst keine medizinische Ausbildung habe, kann ich dir leider nicht sagen, was du hast. Sofern die Symptome nicht abklingen, würde ich dir jedoch raten, dass du nochmals Kontakt mit deiner_deinem Hausarzt_Hausärztin aufnimmst. Hier findest du ausserdem mehr Infos zu verschiedenen Geschlechtskrankheiten und welche Symptome diese aufweisen: http://www.aids.ch/de/fragen/sti/index.php

      Du könntest dich, sofern du zur Zielgruppe gehörst, auch beim Checkpoint melden und dich dort untersuchen lassen:
      www.mycheckpoint.ch
      (Der Checkpoint ist ein Gesundheitszentrum für schwule und andere Männer, die Sex mit Männern haben (MSM).)

      Aus meiner Sicht ist es wichtig, dass du mit deiner Freundin darüber sprichst. Andererseits könnte es zu ungewollten Übertragungen kommen. Ausserdem fördert es wohl das Vertrauen zueinander oder ihr findet sogar gemeinsam heraus, was dazu geführt haben könnte.

      Ich wünsche dir auf alle Fälle gute Besserung und hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte.

      Liebgruss
      Markus
      du-bist-du

    2. Moderatorin

      Corinne Rietmann

      vor 7 Monaten

      Hallo Mauro
      super das du zum Arzt gegangen bist und dir Hilfe holst. Ebenfalls finde ich es gut das du dich testen lassen hast auf Chlamydien. Ich teile die Meinung mit Markus und würde mit deiner Freundin offen sprechen. Was du ihr genau erzählst liegt bei dir ich würde sie einfach über die Rötung und dem Brennen an deiner Eichel informieren.
      Hautprobleme verschwinden nicht in zwei Tagen oft braucht es etwas mehr Zeit. Wenn du aber Angst hast es könnte etwas anderes sein und dich von deinem Arzt nicht verstanden fühlst, könntest du zu einem anderen Arzt gehen evt. zu einem Urologen, deinem Hausarzt oder einem anderen Dermatologen.
      Hier kannst du noch herausfinden welche Risiken du dich ausgesetzt hast und ob deine Angst begründet ist: safer-sex-check

  3. XY

    vor 7 Monaten

    Was denkt ihr, wenn ich bei meinem coming out als Mann, der homosexuell ist zuerst informieren soll? Die Familie oder meine Freunde. Ich habe Angst vor den Reaktionen und mir ist die erste Reaktion wenn ich es zum ersten Mal jemandem erzähle sehr wichtig. Ich habe Angst, dass eine schlechte Reaktion mich davon abhält es weiteren Menschen zu erzählen. Ich wünsche mir so sehr eine positive Reaktion auf mein Geständnis.

    1. Fachperson

      Markus von du-bist-du

      vor 7 Monaten

      Hallo XY

      Vielen Dank für deine Nachricht.

      Ich finde es sehr stark von dir, dass du dich gerne outen willst, das freut mich für dich. Ein solcher Schritt braucht für viele Leute viel Mut und Kraft.

      Deine Angst vor dem ComingOut kann ich sehr gut verstehen. Ich kenne viele homosexuelle Menschen, denen es so ergangen ist. Mir ging es damals genauso. Ich habe geglaubt, dass meine Familie nichts mehr von mir wissen will und mein Freundeskreis nichts mehr mit mir zu tun haben will. Bei wem und wie genau du dich outen sollst, kann ich dir leider nicht sagen, denn das ist für alle unterschiedlich. Ich kann dir nur empfehle, dass du eine Person wählst, die dir nahe steht und bei der du am wenigsten erwartest, dass sie negativ darauf reagiert, egal ob Familie oder Freundeskreis.

      Ich habe damals darauf geschaut, dass ich es den Personen in meinem Umfeld einzeln sage. Ich habe jeweils abgemacht für ins Kino oder um etwas trinken zugehen. Irgendwann habe ich dann gesagt, dass das Treffen einen Grund hat und ich etwas sagen möchte und es mir etwas Angst mache. Schlussendlich war meine Angst glücklicherweise umsonst und alle zeigten mir ihre Unterstützung. Hoffentlich geht es dir genauso.

      Konnte ich dir etwas weiterhelfen? Ansonsten darfst du gerne hier wieder schreiben oder dich an eine Person bei www.du-bist-du.ch wenden.

      Ich wünsche dir für die kommende Zeit viel Kraft und Mut!

      Liebgruss
      Markus
      du-bist-du

  4. Wehr?

    vor 8 Monaten

    Hoi markus hoi corinne wie kann ich herausfinden was ich bin ich finde irgendwie beide geschlächter interesant aber ich bin noch sehr unsicher wie ich es herausfinde und hab auch angst über das thema mit jemanden anders zureden danke für eure hilfe

    1. Fachperson

      Markus von du-bist-du

      vor 8 Monaten

      Hoi Wehr?

      Merci für deine Nachricht.

      Leider gibt es nicht die eine Art und Weise, wie du herausfinden kannst, welche sexuelle Orientierung du hast. Mein Tipp ist es, dass du dir Zeit lässt und schaust, was dich mehr interessiert, ausprobierst und dadurch merkst wo deine Interessen sind.

      Dass du unsicher bist und Angst hast mit anderen Leuten zu reden ist nicht sehr angenehm, doch geht es vielen Menschen so. Auch ich hatte Angst darüber zu sprechen. Mir hat es geholfen, mich mit anderen auszutauschen, welche in einer ähnlichen Lage sind. Dafür gibt es Möglichkeiten im Internet oder auch Jugendgruppen, Studierendengruppen oder kulturelle Anlässe. Gerne gebe ich dir einen Link an, auf dem du viele Angebot findest:

      https://du-bist-du.ch/infopool/treffs-und-events/

      Ich hoffe, dir bereits etwas geholfen zu haben. Ansonsten darfst du gerne hier zurückschreiben oder dich an eine Beratungsperson bei du-bist-du.ch melden. Dort ist alles anonym und nicht öffentlich.

      Liebgruss
      Markus
      du-bist-du

  5. Moderatorin

    Corinne Rietmann

    vor 8 Monaten

    Hallo ihr lieben hallo Markus
    herzlich willkommen im GummiLove-Chat ich freue mich auf einen spannenden Monat mit euch.

    1. Fachperson

      Markus von du-bist-du

      vor 8 Monaten

      Hallo allerseits
      Ich freue mich auch und bin gespannt auf eure Fragen und Anliegen!
      Liebgruss
      Markus